Ein Sommer und eine Liebe

Fassungen  


Regie:
 Dieter Bongartz
Drehbuch:
 Dieter Bongartz
Kamera:
 Jörg Adams, Volker Noack
Ton:
 Csaba Kulcsar
Schnitt:
 Jan Kondziella, Kawe Vakil
Produktion:
 Michael Loeken, Ulrike Franke
Redaktion:
 Rolf Bringmann
Co-Produktion:
 WDR
Länge:
 4 x 30 Min., 45 Min.
Jahr:
 2000
Schauspielunterricht haben sie nie genommen, doch vor der Kamera bewegen sie sich natürlicher als manche Profis. Ihre Dialoge sind nicht am Schreibtisch, sondern im Herzen entstanden, ihre Welt ist kein Hochglanzparkett.

Seit acht Jahren sind Sabine Schütz (40) und Thomas Brandt (28) ein Paar, seit Anfang 1998 ist Thomas zu Sabine in das Stammhaus Köln-Weiden – eine Behinderten-Wohngemeinschaft – gezogen.

So leben sie also zusammen – mit allen Höhen und Tiefen, denn die Arzttochter Sabine nimmt selten ein Blatt vor den Mund. Wegen ihrer Muskelkrankheit ermüdet sie zwar schnell, doch Konflikten geht sie so gut wie nie aus dem Weg! Partner Thomas ist da schon eher auf Eintracht fixiert, obwohl er – seinem gelegentlichen Stottern zum Trotz – nicht oft um eine passende Antwort verlegen ist.

Einen Sommer lang hat Autor und Regisseur Dieter Bongartz das ungewöhnliche Paar durch einen ebenso turbulenten wie herzbewegenden Alltag begleitet. Die vier Episoden der dokumentarischen Liebesgeschichte erzählen von einer kirchlichen Segnung mit anderen behinderten Paaren, einer fiebrigen Theateraufführung voller Lampenfieber und einer "Hochzeits"reise auf den Spuren der Kaiserin Sissi nach Wien. Die enden mit einem rauschenden Fest anlässlich Sabines 40. Geburtstag.
 
Ein Sommer und eine Liebe

Thomas und Sabine

 
–- filmproduktion loekenfranke, In der Lake 11, 58456 Witten - Telefon +49.(0)23 02.98 32 20 0
Zurück english